🔸 Kräftezehrend, verwirrend und verunsichernd.
Tiefe Erschöpfungs- und Ohnmachts-Gefühle.
Am liebsten möchte ich mich in eine Höhle verkriechen, weinen, schreien und mich dem innerlichen Schmerz hingeben.
Seit Monaten habe ich meine Eltern nicht umarmt. Halte mit Freunden Abstand, habe mein gesamtes Sozial-Leben umgestellt.
Lebe in WellenGefühlen.

🔹 Aber in mir lebt meine persönliche MutKraft. Ich trainiere sie täglich. Handle bewusst AndersRum.
Die Zeit ist wie sie ist. Leben ist immer auch Veränderung.
So ziehe ich mich etwas zurück und bleibe doch sichtbar. Suche bewusst Kontakt und Menschennähe auf den Wegen, die möglich sind.

🔸 Lebe in dieser Veränderung mit meinen MutTools.
Ich lasse alle schweren Gefühle zu, nehme sie wahr. Packe sie in meinen Rucksack, sie gehören zu mir. Ich verstecke sie nicht, teile auch meine Verletzlichkeit mit Dir.
Meine Klaviatur der Gefühle habe ich früher immer zurückgehalten, versteckt und sie war mir peinlich.

🔹 Heute und besonders in dieser Zeit ist mein HerzensZiel meine MutLiebe in die Welt zu tragen.
Weil ich selbst erlebe, wie sie mich erfüllt, wie sie mich durch all meine privaten und beruflichen Krisen trägt. Weil ich selbst unfassbar dankbar für all die Menschen bin, die mir Mut machen, die mir unterstützend zur Seite stehen. Weil ich mutig-zuversichtlich bin. Weil ich auch als begeisterte Läuferin einen Marathon nur mit regelmäßigem Training schaffe.

🔸 Mut kannst Du trainieren – Schritt für Schritt. Deshalb meine Bitte an Dich – verkrieche Dich nicht, bleib sichtbar auf Deine ganz eigene Weise.

🔹 Mein MutTraining stärkt in den täglichen vermeintlich unscheinbaren Momenten. Mein MutTraining hat ein solides Fundament von zahlreichen MutTools, mit denen auch Du in Deine persönliche MutKraft kommst.
Es ist ein allumfassender Prozeß, eine wunderbare MutReise, die ganz individuell gestaltbar ist.

🔸 Ich nehme Dich gerne mit! Du bist nicht allein. Setz Dich gern zu mir in die Höhle.
Mutig ist man am besten zusammen!

Liebe Mutlerin-Grüße Caroline