🔸 Thema heute: Homeoffice. CoronaZeit macht mürbe. Isoliert. Keine IchZeit. AlltagsHamsterRad rollt.

🗣 Wir besprechen, welche Tools ihn hier unterstützen können nicht in den negativen GedankenSchleifen zu hängen. Gedanken lenken kannst Du trainieren.

Meine MutTool-ÜbungsHausaufgabe:

Die 3-2-1 FrageMethode:

In ein Notizbuch täglich Dein Gedankenspiel festhalten.

Für Herrn T. formulieren wir die Fragen: 

  1. Warum lohnt sich ein positives Mindset? Drei Gründe notieren.
  2. Warum kann ich es schaffen? Zwei Gründe notieren.
  3. Was kann ich HEUTE tun, um mein Ziel zu erreichen? Eine Sache notieren.

🔸 Sich mutig mit sich selbst beschäftigen – Herr T. hat sich vorgenommen die nächsten 30 Tage diese Fragen täglich zu beantworten. Mut zum Selbst Challenge:)

🔹 Das tolle ist, Du kannst diese Methode auf ganz unterschiedliche Bereiche Deines Lebens anwenden. Deine Fragestellung anpassen und so Deine AllltagsMuster durchbrechen. Mit der Übung, dem Dranbleiben entfaltet sich die Wirkung. Ich selbst nutze diese Art des SelbstManagements ganz bewusst, um mich besser kennenzulernen, zu erforschen und mich durch schwierige Zeiten zu leiten.

🟣 Herr T. stellte heute am Ende unseres Gesprächs fest: „Mit Deiner Hilfe bekomme ich eine ganz andere Perspektive auf mich. Ich bin richtig neugierig auf meine Antworten, die in den nächsten Wochen in mir entstehen. Was für eine Wohltat, dass es so leicht umsetzbare Werkzeuge gibt. Danke, Deine Fragen helfen mir sehr.“

📧 Möchtest Du lernen, mutiger zu sein? Willst Du wissen, wie Du Deinen Weg weitergehen sollst? Wünschst Du Dir eine Perspektive von außen?

Dann lass uns in einem persönlichen ersten MutGespräch herausfinden, wie ich Dich unterstützen kann. Unter diesem Link findest Du Deinen WunschTermin. Dieses Gespräch ist gratis und unverbindlich. 

Ich freue mich auf Dich.

Liebe Mutlerin-Grüße Caroline