Hast Du TraumZiele verwirklicht?

Auf meiner Liste steht schon seit vielen Jahren eine AlpenÜberquerung.

⛰Nun ist es tatsächlich so weit. In 14 Tagen starte ich meine persönliche MutWanderung. Die AlpenÜberquerung: Watzmann – Drei Zinnen.

Dieser Weg wird kein einfacher sein, erfordert meinen ganzen Mut. Auf allen Ebenen. Genau deswegen gehe ich diesen Schritt. Ganz bewusst mir selbst MutChallenges vornehmen. Die Kraft und Vielfalt der Natur, des Lebens selbst hautnah spüren. Mit allen Sinnen, Muskeln und Gefühlen. In meinem Bauch fliegen VorfreudeSchmetterlinge. Aufregung, nicht-mehr-abwarten-können und eine große Portion Respekt sind meine innerliche Klaviatur momentan.

🧡Gemeinsam mit meinem HerzensMenschen mache ich mich auf den Weg. Symbolisch für meinen, unseren neuen LebensWeg. Zusammen KrisenHürden meistern. Hand in Hand Gipfel besteigen. Mit all dem Gepäck, was uns das Leben so mitgibt. Auch mit Angst, Unsicherheit und Zweifel. Und mit ganz viel Mut. Einfach Mut. Es geht immer weiter anders. Neue Perspektiven wahrnehmen, Pfade erforschen, Schluchten durchwandern.  Welcher Mensch möchte ich sein? Wer bin ich? Wer sind Wir? Was macht dieser Weg mit mir?

Sich mutig Zeit und Raum für Entwicklung, Verarbeitung und Veränderung geben. Raus aus dem Alltag, rein in dieses BergAbenteuer. Ich gehe meinen Weg ganz konsequent.

🥾Wir wandern in einer KleinGruppe mit Bergführer:in. Und auch diese Strecke steht für mich unter meinem JahresMotto: Mutig in meinem Tempo. Für mich und für andere. Jeder Schritt für einen guten Zweck. Die gesammelten Kilometer spende ich an eine gemeinnützige Organisation.

➡️Täglich nehme ich Dich in meiner Story bei meinen PackVorbereitungen mit und erzähle, wo ich anders handle, um mich zu stärken. Z.B. dusche ich nur noch kalt. Grrrr. Nicht einfach für mich als FrierMaus.

❓Wer von Euch hat schon eine AlpenÜberquerung gemacht? Ich freue mich über jeden Tipp oder Austausch dazu. Immer her damit.

🙋‍♀️ Aufgeregte Mutlerin-Grüße Caroline

PS.: Das Foto entstand auf einer TrainingsWanderung im Harz, hoch auf den Brocken.

📸 Mark Günther